top of page

Konzept

Was ist IKW?

Das IKW ist ein interdisziplinäres Kunstfestival, welches drei Sparten der darstellenden Künste (Musik, Literatur und visuelle Künste) zu einem neuen Format verschmilzt.
Es ermöglicht es Künstlerinnen und Künstlern, sich auf eine neue, tiefe und bedeutungsvolle Art mit dem Publikum und untereinander zu verbinden und eine Vernetzung von lokalen Kunstschaffenden mit der Stadt und ihren Bewohnern zu schaffen. 
Das IKW sieht Darbietungen an 2 unabhängigen Tagen vor.

 

Walcheweiher 2.9.2023

Am Walcheweiher soll die Performance als "Wandelnde Kunst” ausgeführt werden. Dabei werden an unterschiedlichen Postationen künstlerische Darbietungen gehalten. Die KünstlerInnen wie auch das Publikum bewegen sich in der jeweiligen Umgebung zwischen den Darbietungen, welche sich in räumlicher Nähe befinden, jedoch unabhängig voneinander sind. Die einzelnen Darbietungen werden Kombinationen von Literatur, Musik und visueller Kunst sein, welche untereinander abgestimmt und im Einklang mit der Umgebung präsentiert werden. Die Darbietungen sollen an 3 unterschiedlichen Orten wie Lichtungen, besonderen Bäumen oder Ähnlichem stattfinden, um eine Verschmelzung der Kunst mit der Natur zu betonen. Das Publikum wird durch die ausgehängten und bewegten Bilder von einem Darbietungspunkt zum nächsten geleitet. Nach den Darbietungen wird das Publikum zum Austausch mit den KünstlerInnen eingeladen.

Das musikalische Repertoire umfasst verschiedene Stilrichtungen. Der Komponist und Multiinstrumentalist Fernando Noriega Diaz wird uns zusammen mit seiner Band einige seiner bedeutendsten Stücke präsentieren.
Werke von bedeutenden Komponisten wie J. S. Bach, A. Barrios, N. Paganini usw. werden ebenso erklingen wie Tangos und selbst komponierte und improvisierte Musik. Durch die Musik in Verschmelzung mit der Fotografie und Literatur soll ein einzigartiges Gesamtwerk zeitgenössischen Kunstschaffens entstehen. Dieses Jahr wird uns die Künstlerin Laia Pascual mit Impressionen aus ihrer Arbeit im Umgang mit Fotografie und botanischen Abbildungen begleiten.

Auch Carolina Mazalesky, die Slackline-Violinistin, wird mit ihrer Balance Kunst sich presentieren.

EMK Winterthur 9.9.2023

Konzert mit Fernando Noriega Diaz & Band

Botschaft

Ist die Corona-Pandemie vielleicht der Anfang einer neuen Ära? Eine Ära der zunehmenden Digitalisierung unseres Lebens, des Online-Konsumierens und der Interaktion mit Robotern anstatt mit Menschen aus Fleisch und Blut? Die Fähigkeit Gefühle zu haben, unabhängiges Denken und die Kreativität in allen seinen Kunstformen ist eine der wenigen Sachen, die künstlichen Intelligenz noch nicht besser als ein Mensch kann.

Der "Stay Home Kult " lässt uns immer mehr Zeit vor den Bildschirmen verbringen. Shoppen, Einkaufen, Konzert besuchen, Daten... immer mehr Sachen passieren nur noch Online und die Verbindung von Virtualität und Realität wird immer kleiner.


Mit dem IKW Festival möchten wir der Welt ein Signal zukommen lassen, und zwar eine Botschaft von Solidarität und Kunst. Wir möchten als Künstler und als Menschen klarstellen, dass wir alles anderes als "systemirrelevant" sind und dass ohne Kunst und Musik unsere Menschlichkeit bedroht ist. Oft wurden und werden während der Corona Pandemie Live-Konzerte oder Kultur-Veranstaltung auf ONLINE -Veranstaltung umgewandelt... aber unser Kulturgut kann auf diese Art und Weise nicht erhalten werden, da die menschliche Interaktion verloren geht. Wir möchten darauf aufmerksam machen, dass Musik und Kunst viel mehr als Abbildungen auf einem Bildschirm sind! Musik und Kunst haben ihr Wesen in der zwischen den Menschen fliessenden Energie, in der Schwingung, die von Mensch zu Mensch übertragen wird, in den physischen und psychischen Bewegungen die nur in der Intimität eines realen Augenblicks spürbar sind. Was soll die Kunst werden, wenn sie lediglich digital wahrnehmbar ist?...

bottom of page